Marktgemeinde Pottendorf
2486 Pottendorf - Alte Spinnerei 1
02623/72278-0 | FaxDW: 24
gemeindeamt@pottendorf.gv.at
 
UnsereGemeinde  |  TerminKalender  |  Einkaufsführer  |  Volkshochschule  |  Gemeindepolitik  |  Downloadcenter
» Bürgerservice @ bis Z
 
Themenpark:
» 
Großgemeinde
» 
Bauen und Wohnen
» 
Kindergärten, Schulen und Bildung
» 
Gesundheit und Soziales
» 
Kunst und Kultur
» 
Sport und Freizeit
» 
Natur und Umwelt
» 
Orientierung und Verkehr
» 
Vereinsleben
» 
Kinder und Jugend
» 
Pfarren
» 
Gemeindezeitung
» 
Ehrungsfotos
» 
Linksammlung
» 
Klima und Energie in der Region
» 
Ferienspiel
Geschichtliches
Home | Kunst und Kultur | Heimatmuseum Pottendorf im Rothen Hof | Geschichtliches « zurück | drucken

Kurzgeschichte des Rothen Hofes
Der Rothe Hof war immer Verwaltungsgebäude der Grundherrschaft, die bis 1850 auch die Gerichtsbarkeit über die Untertanen ausübte. Wir finden daher im Rothen Hof noch Reste des einstigen Richtsaales und gut erhaltene 300 Jahre alte Kerkerzellen. Für ein Jahr wurde dem Richter Leonharten Mospauer 1524 die Blutgerichtsbarkeit verliehen. 1642 kaufte Jakob Rauch, der Stifter unseres Hochaltarbildes den Rothen Hof. 1665 erwarb Franz Graf Nádasdy die Herrschaft Pottendorf und wurde damit Besitzer des Rothen Hofes. Nach Starhemberg (1702) folgte 1802 Fürst Nikolaus Esterházy von Galantha. 1992 kaufte die Gemeinde den Rothen Hof und wollte hier ein Gemeindezentrum errichten. Das Projekt scheiterte an den hohen Kosten. Die Arbeitsgemeinschaft für Heimatforschung und Heimatpflege rettete das Gebäude vor dem Verfall, richtete in vielen freiwilligen Arbeitsstunden und mit finanzieller Hilfe des Sponsors Roland Knaus sowie mit Subventionen von Gemeinde, Land und Bund ein Heimatmuseum ein, welches 1997 durch LH. Dr. Erwin Pröll eröffnet wurde.
 

» Newsarchiv & Fotos
» Neu auf Pottendorf.at