Marktgemeinde Pottendorf
2486 Pottendorf - Alte Spinnerei 1
02623/72278-0 | FaxDW: 24
gemeindeamt@pottendorf.gv.at
 
UnsereGemeinde  |  TerminKalender  |  Einkaufsführer  |  Volkshochschule  |  Gemeindepolitik  |  Downloadcenter
» Bürgerservice @ bis Z
 
Themenpark:
» 
Großgemeinde
» 
Bauen und Wohnen
» 
Kindergärten, Schulen und Bildung
» 
Gesundheit und Soziales
» 
Kunst und Kultur
» 
Sport und Freizeit
» 
Natur und Umwelt
» 
Orientierung und Verkehr
» 
Vereinsleben
» 
Kinder und Jugend
» 
Pfarren
» 
Gemeindezeitung
» 
Ehrungsfotos
» 
Linksammlung
» 
Klima und Energie in der Region
» 
Ferienspiel
Flächenwidmungsplan
Home | Bauen und Wohnen | NÖ Raumordnungsgesetz 1976 | Flächenwidmungsplan « zurück | drucken

Flächenwidmungsplan

Der Flächenwidmungsplan stellt die wichtigste behördliche Maßnahme des örtlichen Raumordnungsplanes und muss in jeder Gemeinde vorhanden sein. In dieser Verordnung des Gemeinderates ist jede Grundfläche des Gemeindegebietes in eine der drei Widmungen (Bauland, Verkehrsflächen, Grünland) eingegliedert. 

Das Bauland ist entsprechend der örtlichen Gegebenheiten in folgende Widmungsarten zu gliedern:
a) Wohngebiete (für Wohngebäude und Betriebe, welche in das Ortsbild einer Wohnsiedlung eingeordnet werden können und keine das örtlich zumutbare Ausmaß übersteigende Lärm- und Geruchsbelästigung verursachen)
b) Kerngebiete (für öffentliche Gebäude, Vergnügungsstätten, Wohngebäude, Betriebe welche sich dem Ortsbild eines Siedlungskernes harmonisch anpassen)
c) Betriebsgebiete (für Betriebe, die keine übermäßige Lärm- und Geruchsbelästigung verursachen)
d) Industriegebiete (für Betriebe, die wegen ihrer Erscheinungsform oder räumlicher Ausdehnung nicht in den anderen Baulandwidmungsarten zulässig sind)
e) Agrargebiete (für Baulichkeiten land- und forstwirtschaftlicher Betriebe)
f) Sondergebiete (für bauliche Nutzungen die ein besonderes Schutzbedürfnis erfordern z.B. Krankenanstalten, Schulen und dgl., oder sich nicht in die anderen Baulandswidmungsarten einordnen lassen)
g) Erhaltenswerte Ortsstrukturen (für Wohnhäuser, Betriebe die sich in Erscheinungsform und Auswirkungen in den erhaltenswerten Charakter der betreffenden Ortschaft einfügen) 

Verkehrsflächen dienen der Abwicklung des ruhenden und fließenden Verkehrs, der Aufschließung des Baulandes, des Grünlandes sowie für den ruhenden Verkehr (z.B. Straßen, Bahnhöfe, Parkplätze) 

Grünland
sind alle Flächen, die nicht als Bauland oder Verkehrsflächen gewidmet sind (z.B. land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen, Sportplätze, Gärtnereien, Friedhöfe usw.). Im Grünland dürfen Neu-, Zu- und Umbauten nur vorgesehen werden, wenn sie für eine der angeführten Nutzungen erforderlich sind.
 

» Newsarchiv & Fotos
» Neu auf Pottendorf.at